Nichtfinanzieller Bericht

Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltiges Wirtschaften ist fest im Geschäftsmodell der HHLA verankert: Auf ökologisch vorbildliche Weise verknüpft das Unternehmen Hafenterminals mit Hinterlandnetzwerken zu klima- und ressourcenschonenden Transportketten für globale Warenströme. Auch die Unternehmensführung ist am Prinzip der nachhaltigen Wertschöpfung ausgerichtet. Mit ihr belegt die HHLA, wie ökologische und wirtschaftliche Ziele in Einklang gebracht werden können. siehe Konzern im Überblick/Geschäftstätigkeit

Die Nachhaltigkeitsstrategie basiert auf drei Säulen: Ökologie, Soziales und Wirtschaft. In der HHLA-Nachhaltigkeitsinitiative werden zehn Handlungsfelder und Leitlinien definiert und umgesetzt. Schwerpunkte der Handlungsfelder sind ökologische Transportketten, Klimaschutz und Flächenschonung. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, dass die HHLA auch beim Thema Nachhaltigkeit eine führende Position einnehmen kann.

Nachhaltigkeitsinitiative

Handlungsfelder

Leitlinien

Ökologie

Ökologische Transportketten

Aktive Vernetzung mit anderen Akteuren der Logistik und Gestaltung nachhaltiger, umweltfreundlicher Transportketten

Flächenschonung

Steigerung der effizienten Nutzung von Hafen- und Logistikflächen

Naturschutz

Minimierung der Eingriffe in die Natur und aktive Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen

Klimaschutz

Ausschöpfen technisch sinnvoller und wirtschaftlich vertretbarer Möglichkeiten zur CO2-Reduzierung

Soziales

Arbeitssicherheit / Gesundheitsförderung

Sicherheit, menschengerechte Arbeitsbedingungen und Förderung gesundheitsbewussten Verhaltens

Mitarbeiterentwicklung

Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie individuelle Förderung der Beschäftigten

Gesellschaftliche Verantwortung

Intensivierung des Dialogs mit der Gesellschaft sowie Informationen und Diskussionen zu Themen der Hafenlogistik

Wirtschaft

Wertschöpfung

Leistung eines dauerhaften und wesentlichen Beitrags zur Wertschöpfung und damit zum Wohlstand an allen Standorten

Geschäftspartner

Angebot maßgeschneiderter Kundenlösungen und zuverlässige Zusammenarbeit mit Lieferanten

Aktionäre

Dauerhafte Steigerung des Unternehmenswerts und Transparenz für Anleger

Nachhaltigkeitsinitiative

 

 

Handlungsfelder

 

Leitlinien

Ökologie

 

Ökologische Transportketten

 

Aktive Vernetzung mit anderen Akteuren der Logistik und Gestaltung nachhaltiger, umweltfreundlicher Transportketten

 

Flächenschonung

 

Steigerung der effizienten Nutzung von Hafen- und Logistikflächen

 

Naturschutz

 

Minimierung der Eingriffe in die Natur und aktive Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen

 

Klimaschutz

 

Ausschöpfen technisch sinnvoller und wirtschaftlich vertretbarer Möglichkeiten zur CO2-Reduzierung

Soziales

 

Arbeitsschutz / Gesundheitsförderung

 

Sicherheit, menschengerechte Arbeitsbedingungen und Förderung gesundheitsbewussten Verhaltens

 

Mitarbeiterentwicklung

 

Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie individuelle Förderung der Beschäftigten

 

Gesellschaftliche Verantwortung

 

Intensivierung des Dialogs mit der Gesellschaft sowie Informationen und Diskussionen zu Themen der Hafenlogistik

Wirtschaft

 

Wertschöpfung

 

Leistung eines dauerhaften und wesentlichen Beitrags zur Wertschöpfung und damit zum Wohlstand an allen Standorten

 

Geschäftspartner

 

Angebot maßgeschneiderter Kundenlösungen und zuverlässige Zusammenarbeit mit Lieferanten

 

Aktionäre

 

Dauerhafte Steigerung des Unternehmenswerts und Transparenz für Anleger